Stadt zu mehr Flüchtlingshilfe bereit

© Lydia Geissler - Fotolia

Wetter: Die Stadt will auch Menschen aus den Auffanglagern in den Mittelmeerstaaten aufnehmen. Dabei richtet sich das Augenmerk vor allem auf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die in Griechenland ausharren. Die Situation der Kinder und Jugendlichen dort ist katastrophal, sagt Bürgermeister Frank Hasenberg. Wetter hat sich als einzige Stadt im Ennepe-Ruhr-Kreis der Initiative "sichere Häfen" angeschlossen. Ursprünglich um Flüchtlingen zu helfen, die aus Seenot gerettet wurden. Jetzt haben die insgesamt 16 NRW-Städte vereinbart, ihre Unterstützung auf die Auffanglager auszuweiten. Bevor aber die Städte konkrete Hilfe bieten könnten, seien zunächst Bund und Land gefordert, so Hasenberg.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo