Start-Up verdoppelt Wohnraum mit Robotern

Das Bett ist unter der Decke und wird zum schlafen runter gefahren. Bücher, Wäsche und alles andere hängt ebenfalls oben und wird bei Bedarf runter gefahren. Eine Idee aus San Francisco.

© Bumblebee Spaces

Sankarshan Murthy hat früher bei Apple und Tesla gearbeitet. Bei seinem eigenen Start-Up "Bumblebee Spaces" geht es ihm vor allem darum, dass man das Maximum aus einer kleinen Wohnung holt. Mit einem einfachen Knopfdruck oder sogar nur mit seiner Stimme kann er das Bett von der Decke holen.

Kleiner Raum ganz groß

skyline
ivw-logo