Tankstellenräuber verurteilt

© JacobST - Fotolia

EN: Wegen insgesamt sieben Raubüberfällen auf Tankstellen in Gevelsberg, Schwelm, Sprockhövel und Dortmund standen die beiden Gevelsberger vor Gericht. Den geständigen 24-jährigen Haupttäter verurteilte das Hagener Landgericht zu achteinhalb Jahren Haft und Unterbringung in einer Entziehungsanstalt. Er wollte mit den Taten seine Drogensucht finanzieren. Vor dem Entzug muss er zwei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Den wegen zwei Überfällen mitangeklagten 37-Jährigen sprach die Kammer frei. Der Haupttäter hatte ihn zwar belastet, das Gericht konnte aber einige Zweifel nicht ausräumen, so dass der Rechtsgrundsatz "in dubio pro reo" gegriffen hat. Die Staatsanwaltschaft hatte für ihn sechs Jahre Haft gefordert. Sie hat jetzt eine Woche Zeit, um Revision einzulegen.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo