Teddybär-Krankenhaus an Uni Witten/ Herdecke

Privatuniversität Witten / Herdecke
© Uni Witten / Herdecke

Witten/ Herdecke: 250 Wittener Kindergartenkinder waren heute Morgen eingeladen, ihre kranken Kuscheltiere und Puppe behandeln zu lassen. Mehr als 40 Medizinstudenten haben sich um die Spielzeug-Patientenb gekümmert. Zu der Teddy-Klinik gehörten unter anderem Behandlungsräume, ein Teddy-OP-Saal mit Röntgengerät sowie eine Apotheke zur Medikamentenausgabe. Die Kindergärten hatten die Kinder auf den Besuch vorbereitet und jedem Stofftier im Vorfeld eine Krankheit zugewiesen, die sie den Studenten dann schildern können. Mit der Aktion soll Kindern spielerisch die Angst vor dem Arzt genommen werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo