Toter Königspython an der Ruhr entdeckt

© Polizei Bochum

Wieder gab es Aufregung um eine Schlange. Ein Spaziergänger hatte das Tier gestern Abend in der Nähe des Golfplatzes in Heven gefunden. Die Schlange hing in einem Gebüsch am Ruhrufer. Die dazu gerufene Polizei verständigte einen Schlangenexperten. Er identifizierte das Tier als Königspython. Als er die Schlange einfangen wollte, stellte er fest, dass das 130 Zentimeter lange Tier bereits tot war. Wahrscheinlich waren die kühlen Temperaturen der vergangenen Tage daran schuld. Die Polizei geht davon aus, dass die Königspython ausgesetzt wurde oder aber auch irgendwo "ausgebüchst" ist. Durch die Strömung der Ruhr muss das nicht unbedingt in Witten gewesen sein. Die Polizei bittet nun um Hinweise. Schlangen hatten in den vergangenen Wochen immer wieder für Unruhe gesorgt: Im Lutherpark in Witten hatte es einen Einsatz wegen einer harmlosen Ringelnatter gegeben. In Herne wurde tagelang nach einer Kobra gesucht.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo