Umbau des Ennepetaler "Platsch" geht gut voran.

Anfang Juni 2020 soll alles fertig sein und wiedereröffnet werden. Dann ist das sanierungsbedürftige Schwimmbad aus den 60er Jahren zu einem modernen Naturerlebnisbad geworden.

© Kluterthöhle & Freizeit Verwaltungs- und Betriebs-GmbH

Ennepetal: Dieses Jahr wird im "Platsch" soweit alles Bauliche erledigt, ab Frühjahr beginnt dann der Garten- und Landschaftsbau, also der optische Feinschliff. Das hat uns die Kluterthöhle & Freizeit GmbH gesagt. Herzstück des neuen Freibades wird ein großes, naturnah gestaltetes Becken mit Sandstrand. Es wird einen Schwimmerbereich mit 25-Meter-Bahnen geben, einen Planschbereich mit Wasserspielplatz, eine 15 Meter lange Breitwellenrutsche, ein Solebecken und ein Beachvolleyballfeld. Das Wasser wird zukünftig biologisch durch Sand und Mikroorganismen gereinigt, ganz ohne Chemie. Positiver Nebeneffekt: durch den Umbau werden die Betriebskosten deutlich sinken.

Große Veränderungen im Außenbereich

Auf dem Außengelände wurde ein Schwimmerbecken mit Sprunggrube komplett aufgegeben. Da ist die neue Freibadtechnik eingebaut worden und die große Filterzone. Das "Platsch" wird ein Freibad ohne Chemie, nur mit natürlichen Filtern. Der Bereich um die Filter wird im Frühjahr noch komplett mit Schilf bepflanzt. Der restliche Teil des alten Schwimmerbeckens wird zu einem Beachvolleyballfeld mit kleiner Terrassenanlage. Das Nichtschwimmerbecken wurde komplett umgebaut - es wurde um 60 cm erhöht, damit dort auch Schwimmertiefe erreicht wird. Außerdem ist es erweitert worden um einen Lagunenbereich. Da wird teilweise auch Sandboden verlegt. Das Kinder-Planschbecken wurde komplett neu gebaut - unter anderem mit Rutsche und kleinem Flußlauf zum spielen und einer großen Wellenrutsche. Rund 3,5 Millionen Euro investiert die Kluterthöhle & Freizeit GmbH in den Umbau der Freibadanlage am Freizeitbad „Platsch“.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo