Umfangreiche Arbeiten am RWE-Kraftwerk

© RWE

Herdecke: Das größte Pumpspeicherkraftwerk NRW's ist voraussichtlich für zehn Wochen vom Stromnetz getrennt. Laut RWE wird es fit für die Zukunft gemacht. Für die Arbeiten musste auch das Staubecken erstmals seit 30 Jahren völlig geleert werden. Das Becken wird zunächst gereinigt und nach undichten Stellen abgesucht. Anschließend wird der so genannte Zylinderschütz ersetzt. Dabei handelt es sich um ein fünf Meter langes und 50 Tonnen schweres Bauteil, das den Abfluss aus dem Becken in die Druckrohrleitung verschließt. Die Kosten liegen bei rund 15 Millionen Euro.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo