Versuchter Mord in Gevelsberg ab heute vor Gericht



© Chodyra Mike - stock.adobe.com

Gevelsberg: Der 28-jährige Angeklagte aus Aserbaidschan wollte im Jahr 2016 seine Freundin aus Gevelsberg heiraten, obwohl er in seiner Heimat verheiratet war. Die Schwester der Freundin und deren Ehemann waren damit nicht einverstanden. Die beiden glaubten, dass der Angeklagte durch die Heirat seinen Aufenthalt in Deutschland erzwingen wollte. Daraufhin soll der 28-Jährige gedroht haben, beide umzubringen. Laut Anklage soll er im August 2016 im Kiosk des Paares aufgetaucht sein, in dem die beiden schliefen. Dort soll er versucht haben, den Schwager heimtückisch zu ermorden. Eine Kioskmitarbeiterin konnte ihn davon abhalten. Nach Anklageerhebung und Haftbefehl 2017 soll der Angeklagte ausgereist sein. Drei Jahre später kam er zurück und wurde verhaftet.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo