Weniger Schulabbrecher im Kreis

EN: Damit steuern wir gegen den bundesweiten Trend. Dort war die Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss zuletzt gestiegen. Laut Caritas ist die Quote bei uns zurückgegangen – von 6,8 auf 5,2 Prozent. Damit liegt der Kreis auch unter dem NRW-Durchschnitt. Die Caritas führt das auf die gute Schulsozialarbeit bei uns zurück. Beispielsweise würden Schüler, die oft im Unterricht fehlen, schneller gemeldet. Sozialarbeiter suchen dann nach der Ursache. Sie besuchen die Jugendlichen Zuhause und versuchen, sie zu motivieren, weiter zur Schule zu gehen und einen Abschluss zu machen.

skyline
ivw-logo