Wittener Cafes sollen Außenflächen vergrößern dürfen

Herz auf einem Cafe im Eiscafe Rizzuti, das Bedüprftigen Getränke schenkt.
© Dorothee Hoppe

Witten: Seit dieser Woche dürfen Restaurants und Cafes nach wochenlanger Schließung wieder öffnen - die Lust auf den Restaurantbesuch ist bei den Menschen aber noch nicht wieder da. Die ersten beiden Tage liefen nach einer stichprobenartigen Abfrage von Radio Ennepe Ruhr eher verhalten. Problem ist auch: für viele lohnt sich die Öffnung kaum, da zwischen den Tischen größere Abstände eingehalten werden müssen. Gerade kleine Cafes könenn dann nur sehr wenige Tische besetzen. Die Wittener CDU-Fraktion hat deshalb einen Antrag an die Stadt gestellt: Gastronomen sollen ihre genehmigten Außenflächen flexibel vergrößern dürfen. So hätten mehr Tische Platz. Außerdem soll die Stadt prüfen, ob man den Cafebetreibern die Sondernutzungsgebühr für die Außengastronomie diesen Sommer erlassen kann.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo