Diskussion um Maskenpflicht in NRW

Eine Frau mit Mundschutz und verspiegelter Sonnenbrille auf der Flingerstrasse in Düsseldorf. Durch die Lockerung des Shutdowns dürfen einige Geschäfte wieder öffnen.
© Kai Kitschenberg / FUNKE Foto Services

Region: Einige Städte machen Druck auf die Landesregierung. Münster zum Beispiel ist schon vorgeprescht und macht Masken ab nächsten Montag zur Pflicht in Nahverkehr, Geschäften und öffentlichen Einrichtungen. Auch selbstgenähte Masken, Schals und Tücher sind dort erlaubt.

Bochum, Duisburg, Wuppertal, Dortmund und weitere Städte wollen nachziehen, wenn das Land heute keine einheitliche Regelung auf den Weg bringt. Ein entsprechender Appell kommt auch vom NRW-Städtetag.

"Wir haben ein Interesse, dass wir einheitliche Regelungen bekommen."

- NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach

Kommunalministerin Scharrenbach will möglichst schnell eine gemeinsame Linie finden. Das sei besser als ein kommunaler Flickenteppich von Regelungen, sagte sie.

Eine Frau steigt am Busbahnhof in Hattingen mit Mundschutz in den Bus.© Svenja Hanusch / FUNKE Foto Services
Eine Frau steigt am Busbahnhof in Hattingen mit Mundschutz in den Bus.
© Svenja Hanusch / FUNKE Foto Services

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo