Kein Prozessauftakt gegen Imbiss-Betreiber

Gevelsberg: Die Verhandlung wegen Steuerhinterziehung wird möglicherweise sogar eingestellt, sagte uns ein Sprecher des Hagener Landgerichts. Der Gevelsberger soll sich Dönerfleisch schwarz geliefert haben lassen und so über Jahre insgesamt 200.000 Euro am Finanzamt vorbeigeschleust haben. Kein Einzelfall: Der Gevelsberger ist der Zwölfte, der als Käufer der schwarz gelieferten Döner-Spieße vor Gericht stehen sollte. Allerdings muss noch geklärt werden, ob er überhaupt verhandlungsfähig ist. Der Angeklagte ist an Parkinson erkrankt und beginnt noch diese Woche eine Reha. Außerdem will er einen Großteil des hinterzogenen Geldes bezahlen.

© rcfotostock - stock.adobe.com

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo