Polizei ermittelt nach tödlichem Verkehrsunfall auf A43

Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Witten: Am Sonntag Nachmittag ist auf der Autobahn bei Herbede ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Jetzt ermittelt die Polizei gegen einen 64-jährigen Autofahrer aus Witten wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Nach ersten Ermittlungen fuhr der Wittener gegen viertel nach 5 auf der A43 in Richtung Münster auf dem rechten Fahrstreifen. In Höhe Witten-Herbede wechselte er auf die linke Spur und übersah dabei offenbar einen 61-jährigen Motorradfahrer. Der stürzte und kollidierte mit einem weiteren Motorradfahrer. Der 61-Jährige erlag an der Unfallstelle seinen Verletzungen, der andere wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Die Autobahn war für die Unfallaufnahme gesperrt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo