Mutmaßliche IS-Terroristin will aussagen

© rcfotostock - stock.adobe.com

Region: Die Frau soll in Syrien anderen Frauen Sprengstoffgürtel zum Verkauf angeboten haben. Die Bundesanwaltschaft wirft ihr deshalb unter anderem Kriegsverbrechen und Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vor. Laut ihrer Anwälte will sie heute vor dem Oberlandesgericht in Düsseldorf umfassend aussagen. Die 27-Jährige war vor fünf Jahren nach Syrien gereist und hatte sich der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo